START-UP POWER AUF DER LEARNTEC

Vom 29. bis 31. Januar versammelten sich Anbieter für digitale Bildung, Bildungsexperten aller Branchen und öffentliche Träger auf der digitalen Bildungsmesse Learntec in Karlsruhe.

Gegliedert in die Themenbereiche Schule, Hochschule und berufliche Bildung präsentierten sich mehr als 340 Aussteller aus 15 Ländern, so
viele wie noch nie.

In über 200 Vorträgen und Diskussionsrunden wurden die neuesten Entwicklungen im digitalen Bildungsbereich vorgestellt. Erstmals wurden auf
einer eigenen Aktionsfläche – der VR / AR Area – Best Practice-Beispiele von Unternehmen wie Stihl, der Deutschen Bahn und der Lufthansa zum Thema Augmented und Virtual Reality vorgestellt und erlebbar gemacht.

Deren künftige Bedeutung unterstreicht eine Studie von Capgemini, derzufolge AR- und VR-Lösungen in den Unternehmen bereits in drei Jahren zum Standard gehören werden. Die häufigsten Anwendungsfälle werden in den Bereichen Reparatur und Wartung, sowie Konstruktion und Montage gesehen (https://www.capgemini.com/de-de/news/augmented-virtual-reality-ar-vr-studie/).

Ein Pflichttermin für uns war der Besuch des Start-up Forums. Auch in diesem Jahr haben sich acht junge Unternehmen in Pitches einer Jury präsentiert, bestehend u.a. aus dem renommierten Professor Dr. Peter A. Henning, Professor an der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Karlsruhe.

LINKANDO – VIRTUELLER ARBEITSPLATZ ZUR MIETE, GEWÜRZT MIT KÜNSTLICHER INTELLIGENZ

Der erste Preis ging an die Linkando GmbH aus Landau (www.linkando.com).

Der Grundgedanke: In Zeiten von interdisziplinären, räumlich verteilten Teams tritt an die Stelle eines Gebäudes eine Community Plattform, an die Stelle eines Schulungsraums ein »Workspace« und an die Stelle der Cafeteria diverse Chat-Formate.

Linkando bietet Unternehmen als DSGVO-konforme Alternative zu WhatsApp und Facebook einzelne, individuell auf ihre jeweiligen Bedürfnisse abgestimmte Workspaces zur Miete an. Auf der Plattform finden sich alle modernen Kollaborationswerkzeuge wie File-Sharing, Chat, Kanban Boards, Formulare, Workflows, Blogs u.v.m.

Freude über den 1. Platz im Start Up-Wettbewerb: Mark Koch, VP Sales der Linkando GmbH.

Preiswürdig erachtete die Jury insbesondere die KI-basierten »digitalen Kollegen«, die kontextbasiertes Wissen innerhalb der Plattform sammeln, zur Verfügung stellen und nutzbar machen. Hierzu wurde das System laut Mark Koch, VP Sales von Linkando, mit dem gesammelten Wissen von Wikipedia »gefüttert«.

VIOND – EINE EINFACHE LÖSUNG FÜR DIE KOMPLEXE VIRTUAL REALITY-WELT

Neben Linkando überzeugte uns auch die Viond GmbH aus München mit ihrer Lösung im Bereich Virtual Reality (https://www.viond.io/). Mit der
Viond Plattform lassen sich auf Basis von 360° Bildern und 360° Videos in einfachen Schritten interaktive 360° Projekte realisieren. Die Umsetzung
erfolgt in drei simplen Schritten:


Schritt 1: Import der Bilder oder Videos in den Viond Builder

Schritt 2: Hinzufügen von interaktiven Elementen per Drag & Drop

Schritt 3: Veröffentlichung in der Viond PlayerApp oder in einer eigenen App


ACTIONBOUND – SCHNITZELJAGD IM 21. JAHRHUNDERT

Eine weitere interessante Lösung aus dem Bereich Gamification präsentierte die App-Lösung Actionbound aus dem bayerischen Hohenpeißenberg. Sie bringen das bekannte Prinzip der Schnitzeljagd auf das Smartphone. Multimediale Erlebnistouren, sogenannte Bounds – die im Personalkontext
unter anderem zum Onboarding neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingesetzt werden können – ermöglichen die spielerische Vermittlung von Lerninhalten. Als Feature stehen hierfür Quizzes, Aufgaben, QR-Codes, Karten, Wegweiser, ein Kompass und vieles mehr zur Verfügung.

Die Anwendungsfelder sind breit gestreut. Die Allianz SE setzt Actionbound ein, um ihren Mitarbeitern weltweit Compliance-Inhalte auf spielerische
Art zu vermitteln, das Goethe-Institut nutzt Actionbound für »Erlebnisreisen« im Rahmen von Ausstellungen.

Unser Tipp:

Für die private, nicht kommerzielle Nutzung ist Actionbound komplett kostenfrei. Über die App und die Webseite von Actionbound (https://de.actionbound.com/) lassen sich bereits ortsbezogene, öffentliche Bounds abrufen und auch spielen.


Sie möchten von den Möglichkeiten der elektronischen Wissensbildung profitieren, Ihre Kunden an sich binden, diese auch über das Seminar hinaus mit Wissensbausteinen versorgen und dadurch einen nachhaltigen Erfolg Ihrer Schulungsmaßnahmen sicherstellen?
Wir beraten Sie gerne über die vielfältigen Möglichkeiten und unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer E-Learning- Maßnahme.
Ihr Ansprechpartner:Daniel Stöckel
Tel.: 069 957 39 09 20
stoeckel@arago-consulting.de