LEARNTEC 2020: DIE VERLEIHUNG DES DELINA

Einmal im Jahr wird auf der Learntec der Innovationspreis für digitale Bildung verliehen, der delina. In diesem Jahr gingen mehr als 130 Einsendungen ein. In den Kategorien »Frühkindliche Bildung«, »Aus- und Weiterbildung«, »Hochschule« und »Lebenslanges Lernen« wurden jeweils drei Lösungen vorgestellt. Bei der Auswahl der Gewinner legte die 21-köpfige Jury ihren Schwerpunkt darauf, dass die Lernenden eine aktive Rolle einnehmen, die Vermittlung des Wissens möglichst lernortsunabhängig stattfinden kann und informelle Lernprozesse gefördert werden, z. B. durch die Bildung von Communities. Ausgezeichnet wurden unter anderem die folgenden Lösungen:

BEREICH AUS- UND WEITERBILDUNG:

Die VISCOPIC GmbH entwickelte für die DB Netz AG eine Lösung zur Erhöhung der Handlungssicherheit, um dem folgenden Problem zu begegnen: Die Bahn beschäftigt zur Instandhaltung des Schienennetzes rund 8.000 Wartungstechniker. Rund die Hälfte davon wird bis 2026 aus dem Berufsleben ausscheiden. Zur Ausbildung der Nachwuchskräfte entwickelte die VISCOPIC GmbH eine virtuelle Infrastruktur zur Ausbildung der Techniker mittels Augmented Reality. Mittels Augmented Reality-Brillen werden Hologramme von Weichen in den virtuellen Raum projiziert. Anhand der Projektionen können Funktionsabläufe mit Fingertipps auf virtuellen Schaltflächen ausgelöst und animiert gezeigt werden. Dies ermöglicht eine perfekte Verzahnung von Theorie und Praxis.

BEREICH HOCHSCHULE:

Im Bereich Hochschule wurde eine Lösung ausgezeichnet, die wir uns auch sehr gut in der klassischen Erwachsenenbildung vorstellen können. Prof. Dr. Klaus Giebermann von der Hochschule Ruhr West entwickelte einen personalisierten Chatbot, um folgendes Problem zu lösen: Ein klassisches Lehrergespräch ist eine der besten Methoden, um Wissen zu vermitteln und zu verfestigen. Bei den heute üblichen Vorlesungsgruppen von mehreren hundert Studierenden stößt diese Art der Wissensvermittlung aber recht rasch an zeitliche Kapazitätsgrenzen.

Diese Lücke schließt er mit seinem Chatbot. Er dient als digitale Kopie des Lehrenden und führt (in Form eines Gesprächs) wöchentlich Gespräche mit jedem einzelnen Studierenden. Bei diesem Gespräch lässt er sich die Kernaussagen der vergangenen Vorlesung erläutern. Der Chatbot ist didaktisch so konzipiert, dass er keine Fragen beantwortet, sondern nur Fragen stellt und auf die Antworten der Nutzer eingeht. Dadurch werden die Studierenden dazu angeregt, sich auch mit anderen Studierenden über die Vorlesung auszutauschen und diese nachzubereiten. Nähere Informationen zum delina Award, den Nominierten und den Gewinnern aus den anderen Kategorien erhalten Sie unter:

https://www.learntec.de/de/learntec/die-fachmesse/delina-award/index.html#gewinner_2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.