ERFOLGREICHER START IN DEN MASKIERTEN SCHULALLTAG: EUROPÄISCHE SCHULE RHEIN-MAIN

Die Primar- und Sekundarstufe der Europäischen Schule RheinMain (ESRM) startete nach langer »Corona-Pause« im Mai wieder sehr erfolgreich in den Schulbetrieb. Während die Grundschüler zunächst in halber Klassenstärke und im Schichtbetrieb und die Sekundarschüler in halber Klassenstärke in einem Wechsel aus Online- und Präsenzunterricht beschult wurden, ist die gesamte Schule am 22. Juni in den langersehnten Regelbetrieb übergegangen.

Der große Erfolg der Neueröffnung liegt zum Großteil an den hohen Hygiene- und Sicherheitsstandards, die die Schule konsequent einund umgesetzt hat. Überall an der Schule sind Desinfektionsstationen aufgebaut, die Schüler und Schülerinnen haben in allen Klassenräumen Zugang zu fließendem Wasser und Seife und nutzen zugewiesene Toilettenräume in der Nähe ihrer Klassenzimmer. Auch die Abstandsregelung und Maskenpflicht in den öffentlichen Räumen und Fluren hat sich gut bewährt.

Dieses Verantwortungsgefühl und dieser Zusammenhalt reichen weit hinein in die Schulgemeinschaft der ESRM. Im Auftrag der gemeinnützigen Margarete-Bonifer-Stiftung produzierte die arago Consulting 1.700 wiederverwendbare Stoffmasken, die mit dem Schullogo bedruckt wurden.

Die Masken wurden inzwischen an alle Mitglieder der Schulgemeinschaft verteilt und unterstützen auch in den letzten Zügen dieses Schuljahres weiterhin das bestehende Hygiene- und Sicherheitskonzept der Schule.