PRÄSENTATIONSUNTERLAGEN ERSTELLEN: UNSERE 6 TIPPS FÜR PERFEKTE PRÄSENTATIONEN

Wir alle stecken derzeit in einem gefühlt nicht enden wollenden Lockdown fest. Ich habe in dieser Zeitschleife aus Lockdown-Lockerungen und Lockdown-Verschärfungen eine Unmenge an Bananenbroten gebacken, Stunden in Zoom-Meetings verbracht und sämtliche Serien geschaut, die Netflix zu bieten hat. Dem ein oder anderen von uns werden vermutlich langsam aber sicher die Ideen für die Freizeitgestaltung ausgehen.

Wie wäre es daher, wenn Sie die sich bietende Zeit nutzen würden, um Ihre demnächst anstehende Präsentation innovativer zu gestalten? Ein sehr weiser Mensch soll festgestellt haben, dass nur aus Langeweile Kreativität entstehen kann. Wenn Sie also Bananenbrot, Netflix und Co. nicht mehr sehen können und auf der Suche nach einem produktiven, kreativen Projekt sind, dann wäre doch jetzt die perfekte Zeit, um sich in das Feld der Gestaltung von Präsentationen einzuarbeiten. Ihr zukünftiges Publikum wird es Ihnen danken.

GUTE FOLIEN SIND EINE INVESTITION IN DAS PUBLIKUM, BLEIBEN IM KOPF UND SIND DAS GEGENTEIL VON ZEITVERSCHWENDUNG.

Mittlerweile gibt es unzählige Programme, mit denen sich Präsentationen spannend gestalten lassen. Neben PowerPoint und Keynote gehört Prezi zu den bekanntesten Softwaretools. In Prezi lassen sich mit interaktiven Elementen dynamische Präsentationen bauen, die anschließend per Videokonferenz wunderbar präsentiert werden können. Mehr zu Prezi erfahren Sie in unserer aktuellen E-Learning-Ecke. Ähnlich funktionieren auch die Lösungen Visme, Emaze oder Powtoon. Oftmals existieren bereits integrierte Datenbanken für Templates, Grafiken und Schriften, die zur Anregung der eigenen Kreativität äußerst behilflich sind. Ein Dauerbrenner ist und bleibt jedoch der unumstrittene Klassiker: PowerPoint von Microsoft. Hier lassen sich mit etwas Geschick und dank neuer Funktionen wie dem Morph- und Zoom-Effekt moderne Präsentationen gestalten. Denn: Gute Folien sind eine Investition in das Publikum, bleiben im Kopf und sind das Gegenteil von Zeitverschwendung.

DU BIST NUR SO GUT, WIE DEINE SCHLECHTESTE FOLIE«
– MATTHIAS GARTEN, INITIATOR DES PRESENTATION ROCKET DAY 2019

Zunächst sollte man sich Gedanken zu den Inhalten machen. Welches Thema gilt es aufzubereiten und an wen richtet sich Ihre Präsentation? Mit der Beantwortung dieser Fragen setzen Sie für Ihre Präsentation den richtigen Rahmen. Der nächste Punkt, dem Sie sich widmen sollten, ist eine moderne, informative und wirkungsvolle Gestaltung. Im Folgenden werde ich Ihnen 6 Tipps für eine wirkungsvolle Gestaltung Ihrer Präsentation an die Hand geben.

TIPP 1: STRUKTUR & AUFBAU

Eine gut strukturierte Präsentation ist bereits die halbe Miete. Halten Sie Ihre Inhalte kurz und informativ. Fassen Sie Inhalte unter Oberpunkten zusammen. Im Schnitt sollten Sie für einen 20-minütigen Vortrag 10 bis 15 Folien einplanen, bereits inkl. der Begrüßungsfolie (Vorstellung, Name, Bild, Titel) und der Schlussfolie (Logo, Social Media, Kontaktdaten).

 

TIPP 2: WENIGER IST MEHR

Setzen Sie unbedingt auf Minimalismus. Halten Sie die Texte möglichst knapp. Eine Präsentation ist kein betreutes Lesen. Nutzen Sie Stichworte, kurze Sätze und Zitate. Einzelne Bilder oder Grafiken dürfen Sie gerne für sich selbst sprechen lassen. Es ist für Ihren Zuhörer quasi unmöglich, eine vollgepackte, überfrachtete Präsentationsfolie zu studieren und gleichzeitig Ihren Ausführungen aufmerksam zuzuhören. Verwenden Sie statt zu viel Text daher in reduzierter Form Schlagworte, Bilder und Grafiken und setzen Sie damit den Fokus auf Ihren Vortrag. Weniger ist mehr gilt auch für Animationen oder Effekte. Zu viel davon wirkt unprofessionell und lenkt die Zuhörer unnötig ab. Eine ausgewogene Balance sollte daher Ihr Ziel sein.

EINE PRÄSENTATION IST KEIN BETREUTES LESEN.

 

TIPP 3: LAYOUT, SCHRIFT & FARBE

In den ersten 1–2 Minuten Ihrer Präsentation gilt es, Ihr Publikum davon zu überzeugen, Ihnen weiterhin aufmerksam zu folgen. Die »Verpackung« Ihres Themas muss daher zum Publikum passen. Wählen Sie ein einheitliches Layout (Masterfolien erleichtern dies). Das wirkt ruhiger und lässt die Inhalte hervortreten. Ein Trend, der sich in letzter Zeit immer stärker durchsetzt, ist das sogenannte »Kacheldesign«. Anstatt Bulletpoints auf weißen Grund zu verwenden, setzt dieses Design auf verschiedene Felder und Icons.

Ein Kacheldesign wirkt übersichtlicher und kann in Kombination mit einer Animation, in der die Kacheln in das Bild sliden, sehr modern aussehen.

 

Bei der Auswahl der Schrift gilt es, auf starke, klare, gut leserliche Schriftschnitte zu setzen (bspw. Arial oder Futura). Verzichten Sie auf kursive Schriftschnitte oder Unterstreichungen. Wenn Sie den Eindruck haben, innerhalb Ihrer Präsentation Textbestandteile hervorheben zu müssen, sollten Sie hinterfragen, ob Sie stattdessen den vermeintlich weniger wichtigen Text nicht entfernen können.

Arbeiten Sie mit einem »regular«-Schriftschnitt und einem »fetten« Schriftschnitt (d.h. bold). Sie können durchaus auch 1 bis 2 kreativere Schriften als Akzente bspw. für Überschriften oder Schlagworte verwenden. Für eine optimale Lesbarkeit sollte die Schriftgröße zwischen 28 und 30 Punkt betragen.

Ebenso empfehle ich, für die Farbigkeit Ihrer Präsentation eher gedeckte Farben zu nutzen und nur hier und da mit einer knalligen Farbe einen Akzent/Trigger zu setzen. Ob ein dunkles Graublau oder ein freundliches Beige – wichtig ist, dass man den Text darauf gut lesen kann und es nicht zu bunt (d.h. zu ablenkend) in Kombination mit Bildern und anderen Designelementen wirkt.

 

TIPP 4: KREATIVE FUNKTIONEN NUTZEN

Mit Hilfe der Zoom-Funktion lassen sich in PowerPoint tolle Folienübergänge gestalten. Ein sinnvoller Anwendungsfall dieser Funktion ist das Einzoomen mit einer Lupe auf eine Landkarte oder ein Objekt. Mit der Morph-Funktion lässt sich hingegen eine »Roadmap«-Präsentation umsetzen, die sich beispielsweise entlang einer Straße mit verschiedenen Haltestellen fortbewegt. Mit der Funktion »Animationspfade« können Sie Objekte auch auf bestimmten Bahnen bewegen.


Unter https://tinyurl.com/y64kr632 finden Sie ein Erklärvideo, in dem erläutert wird, wie Sie einen Morph-Effekt für Ihre Präsentationen erzeugen.

 

 

HINWEIS

Eine weitere Möglichkeit, um Ihr Publikum aktiv während eines Vortrags zu beteiligen, sind Umfragen und Quizze. Hierzu hatten wir in unserem Januar-Newsletter die Präsentations-Software Mentimeter vorgestellt (nähere Informationen unter https://www.mentimeter.com/).

 

 

TIPP 5: UNTERSCHIEDLICHE MEDIENFORMATE EINBINDEN

Video- oder Audio-Sequenzen, animierte Grafiken und 3D-Animationen wirken zeitgemäß und lockern die Präsentation auf. Sich aufbauende Balkendiagramme unterstreichen die Lebendigkeit Ihrer Zahlen, eine 3D-Animation eines Objekts erläutert genauer dessen Funktionen, als es ein Bild mit Pfeilen und Beschriftungen jemals könnte. In PowerPoint bietet Ihnen die 3D-Modell-Bibliothek bereits eine große Auswahl.

Ein aktueller Trend ist es, Bilder in Formen zu setzen. Das Layout wirkt dadurch ansprechender und die Bilder erhalten mehr räumliche Tiefe.

 

KREATIVE DESIGNELEMENTE

Lassen Sie Ihrer Kreativität an den passenden Stellen gerne ihren »gezügelten« Lauf (gezügelt, da bei aller Freude an der Gestaltung die Vermittlung Ihrer Botschaft immer im Vordergrund stehen sollte). Geben Sie den Bildern durch animierte Farbelemente und Skizzen, die Sie über die Bilder legen, einen neuen Sinn. Aktuell finden wir diese Darstellung von Skizzen/Collagen insbesondere in den diversen Social Media-Kanälen. Ein weiterer Tipp: Nutzen Sie ein isometrisches Design. Dabei werden quergestellte 3D-Objekte erst durch eine Animation auf der Folie zusammengefügt. Aber auch ganz einfache Dinge können einen frischen Wind in Ihre Präsentation bringen: Verwenden Sie, anstatt der üblichen Kreise und Vierecke, Sechsecke oder Achtecke. Sie wirken deutlich ansprechender und moderner.

Sie sehen, es gibt viele Möglichkeiten, eine Präsentation ansprechend zu gestalten. Mein Credo ist: Ruhe bewahren, minimalistisch arbeiten und die Inhalte kompakt, innovativ und kreativ weitergeben. Dann wird Ihr Publikum mit Freude Ihrer Präsentation folgen und, darum geht es schließlich, deren Inhalte im Kopf behalten. Sollte Ihr Zeitkontingent für derartige Aufbereitungen aufgrund der Verfeinerung Ihres Bananenbrotrezepts oder des neuesten Serienhits zu knapp bemessen sein, scheuen Sie sich nicht, sich an uns zu wenden. Wir setzen Ihre Präsentation gerne in das richtige Licht.

Isometrische Designs und Animationen sind aktuell im Trend. So lässt sich z.B. ein Bewerbungsprozess interessant veranschaulichen.