FREMDWÖRTER UND IHRE EIGENSCHAFTEN

Während Grundschulkinder den schwierigen Prozess des Orthographielernens durchleben müssen, werden auch Erwachsene mit voll ausgebildeten Rechtschreibfähigkeit immer wieder mit Wörtern konfrontiert, bei denen mehrfach darüber nachgedacht wird, wie die korrekte Rechtschreibung lautet. Vor allem bei Fremdwörter treten diese Probleme immer wieder auf.

Fremdwörter sind Wörter, die aus fremden Sprachen übernommen wurden. Einige wurden im Laufe der Zeit in ihrer Flexion, Wortbildung, Betonung, Schreibung und Lautstand so angepasst, dass sie nicht mehr als fremd empfunden werden und einen ganz normalen Gebrauch im Alltag erhalten. So stammt beispielsweise das Wort Toilette aus dem Französischen, das Wort Fenster aus dem Lateinischen. Diese Form der Fremdwörter wird auch als Lehnwörter bezeichnet.

Einige andere Wörter wurden erst kürzlich in den deutschen Sprachgebrauch aufgenommen und erscheinen daher noch fremd. Durch die Digitalisierung sind vor allem viele englischsprachige Begriffe – sogenannte Anglizismen – in der deutschen Sprache zu finden, beispielsweise Computer, Smartphone oder auch Big Data.

Da Fremdwörter aus vielen verschiedenen Sprachen übernommen wurden, gibt es keine vollständig einheitlichen Regelungen. Je neuer das Wort im deutschen Sprachgebrauch ist, desto eher wird es in der Schreibweise der Gebersprache geschrieben. Doch gleichzeitig gibt es viele Fremdwörter, die bereits „eingedeutscht“ wurden. Hier gibt es tatsächlich ein paar Regelungen. Und die sind glücklicherweise sehr offen gehalten, sodass sowohl die „alte“ und ursprüngliche Rechtschreibung genutzt werden kann, als auch die deutsche. Dennoch ist diese Regelung nicht frei von Ausnahmen.

Bei Fremdwörtern, die der Kann-Regel unterliegen – bei der also beide Wortformen verwendet werden können – sollte darauf geachtet werden, dass die gewählte Form im gesamten Text beibehalten wird und nicht zwischen den Formen gewechselt wird. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Fremdwörter im Allgemeinen keiner bestimmten Regel folgen und deshalb deren Rechtschreibung auswendig gelernt werden muss.