PRÄSENS-UNTERRICHT: OHNE GRUND, KEIN KOMMA

Heute startet die neue Newsletter-Rubrik. Der Präsens-Unterricht dient als Hingucker, Ort für Anregungen und kleiner Reminder zu unserem alltäglichen Begleiter, der Sprache. Hier befassen wir uns im weiteren und engeren Sinne mit den verschiedenen Formen der Sprache und der Zeichensetzung.

Wie wäre es zum Start mit einem Refreshment zur Kommasetzung? Für die einen sind Kommas zur Strukturierung des Leseflusses sinnvoll, für die anderen eine schwer nachvollziehbare grammatische Zumutung. Und sollte jemand über den Plural gestolpert sein: sowohl Kommata als auch Kommas sind dudengerecht. Hier einige konkrete Beispiele zur Kommasetzung:

1. Müssen Kommas auch vor und/oder stehen?

Nein, aber sie dürfen in manchen Kontexten verwendet werden. Der Knackpunkt ist herauszufinden, ob es sich um »gereihte Hauptsätze« handelt. Das heißt, dass zwei »eigenständige Sätze« mit und/oder verbunden wurden und durch das Komma strukturiert werden können. Diese dürfen voneinander durch Kommas abgegrenzt werden, müssen aber nicht. Katze und Maus laufen aus dem Haus, und Peter isst einen Festschmaus.

2. Wie setze ich Kommas bei Einschüben oder Nebensätzen?

Nebensätze sowie Einschübe, die sinngemäß zusammengehören, werden durch Kommas abgegrenzt. Peter isst, obwohl er keinen großen Hunger hat, einen Festschmaus.

3. Was passiert, wenn mehrere Verben in einem Satz vorkommen? Wie verwende ich Kommas bei Infinitivgruppen mit zu?

Treten die Infinitivgruppen mit den Konjunktionen als, anstatt, außer, ohne, statt, um auf, braucht es ein Komma. Diese Infinitivgruppen werden als Sätze gewertet. Katze und Maus laufen aus dem Haus, um frische Luft zu schnappen. Ebenso werden Infinitivgruppen, die von Substantiven abhängen, durch Kommas abgegrenzt. Katze und Maus überlegen, aus dem Haus zu laufen. Außerdem stehen Kommas vor Infinitivgruppen, die mit einem hinweisenden Wort angekündigt oder wieder aufgenommen werden. Katze und Maus denken daran, das Haus zu verlassen.

Am wichtigsten ist zu bedenken: Kommas haben immer einen Grund.

OHNE GRUND, KEIN KOMMA!

Mit diesen drei Beispielen wollten wir einen kleinen Reminder zur Kommasetzung bringen. Wer noch weiter ins Detail gehen und den grammatischen Hintergrund der Regeln wissen will, schaut am besten beim Duden online vorbei. Hier wird die Kommasetzung übersichtlich und umfangreich erläutert:

https://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/komma